Großversuch: Flexibler Rauch- und Feuerschutzabschluss

Rauch- und Feuerabschlüsse aus textilen Materialien als Alternative zu gewohnten Türanlagen, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie der großzügigen Raumgestaltung vieler architektonischer Entwürfe zugutekommen.  

Die zumeist nach DIN EN 13501 als E oder EW geprüften Abschlüsse sichern damit insbesondere den Raumabschluss vergleichbar anderer beweglicher Abschlüsse.

Eine bei normalen qualifizierten Wänden, Türen, Toren und auch textilen Abschlüssen nicht geforderte Prüfung ist eine mechanische Belastung im Brandfall, da auf Grund der Einbausituation bewegliche Abschlüsse in der Regel in Verkehrswegen liegen.

In unserem Großversuch wurden zwei unterschiedliche textile Feuerschutzabschlüsse einer sehr hohen Temperaturentwicklung innerhalb kurzer Zeit ausgesetzt und zusätzliche eine mechanische Belastungen vorgesehen.

Die Ergebnisse des Großversuchs liefern eine Grundlage für die Frage, wie textile und flexible Rauchabschlüsse, bei Erfüllung der Schutzziele nach § 3 MBO einsetzbar sind.

X