Themeninsel Brandausbreitung I: Feuerüberschlag

Experiment: Feuerwiderstand – Einsatzdauer

Bricht ein Feuer in einem Gebäude aus, ist die Beschränkung der Brandausbreitung auf möglichst kleine Abschnitte eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Brandbekämpfung durch die Feuerwehr. Die Grundlage für dieses Prinzip der Abschottung wird bereits durch bauliche und technische Brandschutzmaßnahmen bei der Errichtung des Gebäudes gelegt.

Während das Experiment "Grenzen der Feuerwehr - Brandüberschlag" den Teilnehmern die Notwendigkeit dieses Prinzips durch eigenes Erleben in einem Brandexperiment unerbittlich drastisch aufzeigt, veranschaulicht dieses Experiment das Zusammenspiel der verschiedenen Schottungsmaßnahmen in einem Planspiel.
Hierbei wird ein Brandereignis in einem mehrgeschossigen Wohngebäude in Szene gesetzt und die Brandausbreitung anhand der Wechselwirkung der baulichen Maßnahmen und des Verhaltens von Bewohnern und der Feuerwehr durchgespielt. Sie als Spielteilnehmer nehmen dabei verschiedene Rollen der unterschiedlichen Bewohner usw. ein und beeinflussen mit Ihren Entscheidungen, welche und wieviele Menschen diesen Brand mehr oder weniger unversehrt überleben werden.  

In besonderer Weise stellt das Planspiel die Zusammenhänge der Zeitspannen der unterschiedlichen Feuerwiderstandsdauern an die unterschiedlichen Bauteile, wie Wände, Stützen, Decken oder Türen des Wohnhauses, dar.

X